System AnuKan

Vom Ursprung Sinnlicher Massagen

Sinnliche Massagen bereichern unsere Kultur erst seit wenigen Jahrzehnten. In den 60er Jahren wuchs im Rahmen der „sexuellen Revolution“ (Flower-Power-Ära) das Bedürfnis, die Sexualität von ihren Tabus zu befreien. Gleichzeitig stellte sich durch den materiellen Wohlstand die Sinnfrage neu. Aus dem Wunsch heraus, Verstand und Gefühl, Herz und Lust harmonisch miteinander zu verbinden, entdeckten die Menschen die Weisheit spiritueller Lehren aus fernöstlichen Kulturen (z.B. Tantrismus und Taoismus) neu.

In dieser Zeit etablierten sich erotische Massagen. So auch die Tantramassage - ein Massageritual, das mit seiner Spiritualität und besonderen Ethik über den Körper die Seele berühren möchte. Weitere Massageformen, die spezielle Wünsche berücksichtigen, z. B. Fessel- oder Wurzelmassage, kamen hinzu. Wir nennen alle Massagen, die sinnlichen Genuss schenken, Sinnliche Massagen.

Entwicklung des Systems AnuKan

Qualitätskriterien für die Tantramassage wurden durch führende Tantra-Institute entwickelt und trugen entscheidend zur Anerkennung dieser Massageform bei. Für andere Formen der Sinnlichen Massage existieren jedoch weder Standards noch Ausbildungsmöglichkeiten.

Hier setzt das System AnuKan an, ein Modell für Massagen mit dem Potential für sinnliches Erleben, Heilung und Persönlichkeitsentfaltung.

Wir haben uns folgende Fragen gestellt:

  • Welche Elemente enthält eine Sinnliche Massage?
  • Welche Gemeinsamkeiten und und Unterschiede bestehen zwischen den verschiedenen Sinnlichen Massagen?
  • Was unterscheidet sie von anderen, eher therapeutischen Massageformen?
  • Wie lässt sich anschaulich vermitteln, worin eine gute Sinnliche Massage besteht?
  • Wovon hängt es ab, ob eine Berührung lustvoll und heilend wirkt?
  • Welche Kriterien wirken auf welche Weise?
  • Woraus resultiert die vielfach beobachtete heilende Wirkung, welche Massageelemente wirken nachhaltig und ließen sich als alternative Heilmethode für therapeutische Zwecke einsetzen?
  • Welche Funktion und Bedeutung hat die Sinnliche Massage für das sexuell-spirituelle und emotional-soziale Gleichgewicht in unserer Kultur?

Den neuen, markenrechtlich geschützten Namen AnuKan haben wir gewählt, weil uns alle bekannten Bezeichnungen für Sinnliche Massagen bereits besetzt scheinen. Erotikmassage wird mit dem Rotlichtmilieu assoziiert, Tantramassage oft verwechselt mit der uralten fernöstlichen Philosophie des Tantra. Zudem ist Tantramassage kein geschützter Begriff und wird vielerorts ohne fundierte Ausbildung angeboten. Mit AnuKan gewährleisten wir, dass der Empfänger eine hochwertige Massage erhält, die den von uns definierten Standards entspricht. Unser Ziel ist es, AnuKan als Bezeichnung für eine Massageform zu etablieren, die wir als sinnlich-erotische Heilmassage betrachten.

Warum AnuKan? Die Worte Anu und Kan haben mehrere Bedeutungen - diese Vielfalt spiegelt sich in unserem System wider. In der keltischen Mythologie ist Anu die Mutter der irischen Götter und wird als Fruchtbarkeitsgöttin verehrt. In der sumerischen Mythologie repräsentiert Anu einen der ältesten Himmelsgötter, den Vater der Götter, Geister und Dämonen. Man schrieb ihm die Macht zu, über jene zu urteilen, die Unrechtes taten. Kan (auch: Khan) ist ein Herrschertitel. Der Begriff findet sich im arabischen und persischen Sprachraum und auch im tantrischen Buddhismus, wo Khandro Himmelstänzerin heißt. Und schließlich ist da noch das Wörtchen anuukhan, auf mongolisch: gesund.

Das Potenzial von AnuKan

Mit dem System AnuKan setzen wir konsequent auf Stärken – in uns selbst und unserer Kultur.

Die gesellschaftlichen Bedingungen für das Erleben unserer Sexualität sind heute, da religiöse und traditionelle Dogmen weitgehend überwunden sind, so günstig wie nie zuvor. Wir sind frei, zu erforschen und zu entscheiden, welche Form von Sexualität wir als erfüllend empfinden.

Um in Einklang mit unseren eigenen Wünschen zu kommen, sie harmonisch in unser Leben einzubetten, bedarf es keiner Initiation und keines Gurus. Das Wissen liegt in uns selbst. Wenn wir den Mut haben, genau hinzuschauen und unserer Intuition zu folgen, sind wir von einer wundervollen neuen Form der Sexualität nur einen Wimpernschlag entfernt.

Unser Credo

Unser Wissen um die Bedeutung sinnlicher Berührungen kann dazu beitragen, das Potential der Urkraft Sexualität zu entfalten. Wir möchten deshalb die Fakten und Argumente für unsere Thesen einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Wir glauben, dass ein sexuell erfüllter Mensch – und diese Erfüllung kann individuell grundverschieden sein – ausgeglichener ist, friedvoller. Er wird anderen Respekt und Mitgefühl erweisen und die positiven Aspekte seiner Persönlichkeit vertiefen. Für eine bessere, eine friedliche Welt müssen wir uns der eigenen Sexualität in ihren Wünschen und Möglichkeiten bewusst werden.