Grit Neumann

neumann-grit-seminarleiterin

Tiefe – Präsens – Lebensfreude

Aus einer tiefen Lebenskrise heraus öffnete sich Grit für den tantrischen Weg als Lebensphilosophie.
Seitdem geschehen Wunder in ihrem Leben. In einer tantrischen Massage von 6 Händen spürte sie
sich erstmals 2019 bewusst in ihrem Körper. Dieses Erlebnis hat ihr Leben nachhaltig verändert und
geprägt: Sie möchte dich mitnehmen und einladen, dich selbst neu zu erschaffen in deinem
Körpertempel, zu wachsen, zu gedeihen, zu erblühen und jeden Tag das Beste ganz im Vertrauen für
dich selbst zu erwarten!

 

Über mich auf einem Blick

Ein Leben in Selbstliebe und Selbstermächtigung – ein langer Weg intensiver Lebenserfahrungen und
Bewusstes Erkennen von Selbsthass und die Selbstsabotage in der Vergangenheit – gehe ich nun
bewusst, spielerisch und kindlicher Neugier Schritt für Schritt meinen eigenen Heilweg und
überrasche mich selbst.

Ich bin hier um ehrlich zu Lieben, mich dem Leben wahrhaftig hinzugeben und mich Einzulassen auf
alles Verletzliche, Schmerzliche, Verbindende, Pulsierende, Tanzende, Farbige, Liebende und Vieles
mehr! Das Leben zu tanzen inspiriert mich jeden Tags aufs Neue; nicht alles so ernst zu nehmen, auf
mich selbst und herausfordernde Situationen mit Humor und Güte zu schauen und mir zu selbst
trauen – meiner inneren Führung zu folgen. Mein Herz zu befragen, dabei meine Füße auf unserer Erde
zu spüren und mich jeden Tag innerlich auszurichten auf Dankbarkeit und meine Handeln zum Wohle
aller Wesen zu gestalten.

Was mir als Seminarleiterin besonders am Herzen liegt

Seit 2019 widme ich mich dem Thema Berührung im weitesten Sinn, Körperarbeit als Weg zur
Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis und wundervollem Heilweg.

Ich öffne Räume vollkommener Geborgenheit, tiefer Entspannung und liebevoller Verbundenheit zu dir
selbst. Alles darf da sein, wir gehen miteinander auf Augenhöhe auf diese Reise.

Mir ist wichtig, dass wir Menschen wieder Bewusstheit und Präsenz in jede Berührungen bringen, die
wir uns selbst schenken und auch den anderen. Das ist Weg der Hingabe, an alles was ist.

Mit meiner ganzen Liebe da zu sein, aus dieser inneren Haltung zu spüren und zu agieren erschafft
wahrhaftige Begegnung, echte Nähe und lässt uns demütig werden füreinander und unsere
Körpertempel, für die wirkliche Berührung einfach heilsam ist.

Es ist mir ein Herzensanliegen mit meinem Wirken, dass Heilung zwischen den Geschlechtern –
zwischen Mann und Frau geschehen kann.

Wenn ich dich berühre, bin ich ganz da – mit offenem Herzen, Hingabe, Präsenz, Freude, Neugier und
Wertschätzung begleite ich dich auf deiner Lebensreise zu dir selbst und in deinen Körper.
Langsamkeit ermöglicht die Tiefe der Berührung und bewusstes Wahrnehmen des eigenen Körpers.
Ich erfahre mich dabei selbst als einfühlsame Forscherin nach Spannungen, die losgelassen werden
wollen.

Ausbildungen, fachliche Kompetenzen

2012 – 2016 – Ausbildung bei Dr. Wilfried Reuter in buddhistischen Lehrunterweisungen
2012/13 – Jahresausbildung „Mit Liebe Heilen“ bei Klaus Altmann Freiburg

2012 – Ausbildung zum zertifizierten Lachyoga Leiter nach Dr. Madam Kataria bei Christina
Armbruster -Dresden

Seit 2013 -Weg der friedvollen Kommunikation n. Marshall Rosenberg bei Gudrun Höntsch Dresden

2016 – Talmi & Isogai – Russische Heilmethoden, Workshops bei Slava Kushkov – Berlin

2017 – Russische Heilmethoden- Ausbildung bei Boris Bojtschenko

2017/18 – Jahrestraining Urslawische Kampfkunst – LUBKI“ – Kampfkunstschule Gamajun Moskau

2017 – Ausbildung in Honigmassage bei Claudia Hoppe – Dresden

2017/2018 – Chakrenheiltechniken Körperspiegel nach M. Brofmann bei Viola Schöpe Dresden

2018 Jahrestrainung – Arbeit mit dem Wesenskern bei Gundula Liebisch – Dresden

2019/2022 -Tantra Jahrestraining beim Befree Institut Regina Heckert

2019 – Grundlagenkurs „Ganzheitliche Massagekurs“ bei Andreas Brenk – Dresden

2019/2020 – AnuKan Massage Jahrestraining – Dresden

2020 – Haiwainische Lomi Lomi Nui Tempelmasssage bei Claudia Neumann

2020 – Hawaiianische Lomi Lomi Nui Intensiv Kurs bei Elke Himmighofen – Mühlheim an der Ruhr

2020 – TantraMassage „Body in Motion“ bei Ingo Michaelis -Berlin

2020 – 14 Tage Aus-und Fortbildungsseminar Entwicklung Kommunikativer Kompetenzen bei
Christian Meyer – Berlin

2020 – Heilen mit Stimmgabeln – Ausbildung bei Andreas Kreutzfeld – Freiberg

2021 – 14 Tage Intensivkurs Ganzheitliche Massage bei Andreas Brenk

2021 – Body in motion – bei Michael König&Matis dárc

2022 – Fiszerale Bauchmassage/Zwerchfellentspannung/Russische Heilmethoden bei Lumira Weidner
– Kaufering

2021/2022 – AnuKan Sexualberatung

2022 – Ausbildung in Transzendentaler Meditation – Hildegard Waldschütz – Dresden

Mein Credo

Am Widerstand gehts lang! Da wo ich Widerstand in mir spüre, ist eine Grenze. Auf dieser Grenzlinie
kann ich bewusst einen noch so kleinen Schritt machen und damit weitet sich der Raum, ich verlasse
meine Komfortzone und entdecke neue Möglichkeiten, die sich in neue Erfahrungen gründen!

Inzwischen erlebe ich Freude und Spaß mit dieser Art das Leben immer wieder neu einzuladen! Es
gibt so Vieles zu entdecken!

Sechs Fragen – Grit ganz persönlich:

  1. Was ist dir wichtiger: Lieben oder geliebt werden?
    Liebe zu geben eröffnet die Möglichkeit, geliebt zu werden.
    Das Lieben und geliebt werden kann nur bei bei mir selbst anfangen – Mich selbst zu lieben – Von mir
    selbst geliebt zu werden! Wahrhaft geliebt zu werden ist für mich ein Ergebnis des ehrlichen LIEBENS.
  2. Womit solltest du anfangen?
    Allein auf Pilgerschaft zu gehen.
  3. Wann hast du zuletzt wirklich etwas riskiert und was war das? Gestern habe ich mit einem Mann verabredet, den ich nicht kenne! Eine 3 tägige Reise miteinander zum Kennenlernen.
  4. Was hat dich in deinem Leben bisher weiter gebracht: Vernunft oder Unvernunft? Vernünftig war ich lange genug in meinem Leben!
  5. Hättest du dich gern selbst als Freund? Ja, es gibt inzwischen ein klares JA zu mir selbst.
    Das Gefühl, mich selbst an meiner Seite zu haben auf dieser Lebensreise, mich selbst als beste
    Freundin zu haben, lässt mehr und mehr ein Gefühl der Gelassenheit, Freiheit und Ruhe in mir
    entstehen.
    Und manchmal könnte ich mich auf den Mond schicken, jedoch mit Rückflug, um mich wieder selbst in
    die Arme nehmen zu können. Ich hätte mich auch selbst gern mal als Tanzpartnerin, so ganz
    körperlich.
  6. Bist du eher ein Weltenbummler oder eine Heimatscholle? 55 Jahre Weltenbummlerin, seit 2019 gewähltes HeimatschollenDASEIN und Ankommen in meiner inneren Heimat.