Body in motion

Bewegung in der Tantra-Massage

Termin: 31.03.2023 (17:00 Uhr) bis 02.04.2023 (17:00 Uhr)
Preis: 410 €
450 €Unterstützerpreis (freiwillig)
Anzahlung: 50 €
Selbsterfahrungsanteil:
  • Fortgeschrittene
  • Frauen
  • Männer
Anmelden
AnuKan-Veranstaltungsbild-Bodyinmotion®Ingo

Mehr Bewegung, Spiel und Interaktion für alle Massagen auf dem Futon!

Die meisten Massagen werden so ausgeführt, dass der Massagepartner vielfach in einer statischen Position für die Dauer der Massage verbleibt und maximal ein- bis zweimal in der Lage verändert wird. Diese Lageänderung führt der Massagepartner dann nach Aufforderung durch den Gebenden selbstständig aus, was den entspannenden Fluss der Massage unterbricht.

Um den entspannenden Energiefluss nicht zu unterbrechen, lernen wir den Massagepartner zu bewegen, ohne zu sagen was er tun soll. Er darf einfach seine Entspannung weiter genießen. Damit entsteht ein durchgängiger Flow, der ganz-körperlich wahrgenommen wird und viel tiefer geht. Der Massagepartner fühlt sich nicht nur von außen berührt, sondern auch tief innerlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Copyright Video by Ingo Michaelis

Das erwartet dich konkret

Das Ziel an diesem Wochenende ist, durch Körperbewegung des Massagepartners, mehr Flow und Geschmeidigkeit in die Massage zu bringen. Dazu werden Techniken und Möglichkeiten erlernt, in denen der Gebende sich mit dem Massagepartner gemeinsam und scheinbar schwerelos, wie in einem Tanz bewegt.

Wir lernen also, wie wir mit Leichtigkeit einen anderen Körper bewegen. Wir nutzen die Schwerkraft und unsere Gliedmaßen als Hebel, um so Lageveränderungen fließend umzusetzen.

Der Massagepartner und der Gebende werden in der Massage zu einer sich bewegenden Einheit, indem die dritte Dimension des Raumes dazukommt und die Wahrnehmung der eigenen Position im Raum verloren geht. Er nimmt nicht mehr wahr in welcher Lage er sich befindet und es ist ihm unklar, wie er dort mit Leichtigkeit hingekommen ist. Es entsteht damit ein unbeschreibliches Körpergefühl, was bei einer zweidimensionalen Massage so nicht eintritt.

Es geht also nicht um das Erlernen von neuen Massagestrichen. Stattdessen können die eigenen, bisher erlernten Massagetechniken in die Bewegung der Körper nahtlos integriert werden. Es geht also darum, über die Bewegung von sich selbst und dem Massagepartner die Qualität der Massage in eine räumliche Dimension, in einen dreidimensionalen Raum der Empfindungen zu transformieren.

Die Teilnehmer werden darüber hinaus neue, bisher unbekannte Massagepositionen kennenlernen, die eben nur über Körperbewegungen möglich werden.

Es werden u.a. folgende Sequenzen vermittelt und geübt:

  • drehen von Rücken- in Bauchlage und umgekehrt
  • vom Stehen ins Liegen oder Sitzen kommen
  • ins Sitzen und wieder ins Liegen kommen
  • wie bewege ich den Massagepartner und führe meine Massage weiter aus
  • wie kann ich mich selbst in der Massage bewegen, um nicht zu verkrampfen und damit selber in einem angenehmen Flow zu bleiben
  • Massagepositionen für die Lingam- und Yonimassage einnehmen, verändern und wieder verlassen
  • Wie kann ich meine Massage so verändern, dass der Massagepartner die Lageveränderung als ein Teil der Massage empfindet und nicht als Unterbrechung

Teilnehmerstimmen

Ich kann den Workshop Body in Motion wärmstens empfehlen. Er hat mir die Angst genommen, Menschen während der Massage zu bewegen, und mir unendlich viele kreative Möglichkeiten aufgezeigt. Durch diesen Workshop bin ich noch besser in der Lage, die Tantramassage individuell auf den jeweiligen Gast abzustimmen und auch Stammgäste in immer wieder neue Erlebniswelten zu bringen. Ingo und Tatjana sind großartige Workshop-Leiter und nehmen sich viel Zeit, auf die Fragen der Teilnehmer einzugehen. Zudem macht es großen Spaß, den beiden zuzusehen und von ihnen zu lernen.

Sandra

Für wen ist diese Veranstaltung geeignet?

Alle, die Tantramassagen oder ähnliche Massagen bereits ausüben und diese auf eine höhere Qualität bringen wollen.

Bitte mitbringen

  • Bequeme Kleidung und dicke Socken
  • Sarong/ Lunghi mit Fransen und eventuell ein zweiter Lunghi aus Baumwolle – zum Zudecken nach der Massage
  • Neutrales Öl (zum Bsp. Mandelöl) oder Kokosöl zum Massieren
  • ein 2 x 2 m Spannbettlaken und ein schönes Ritualtuch
  • Einen kleinen Blumenstrauß Rosen
  • Kurze Fingernägel sind wichtig
  • Desinfektionsmittel für die Hände
  • Und nicht zuletzt Freude am Massieren
  • Handtuch zum Duschen, kleines Handtuch zum Schweiß abwischen
  • Schreibzeug für Notizen
  • ggf. Schlafzeug und Ohropax

Solltest du etwas von der Liste nicht mitbringen können, kannst du es ggf. bei uns kaufen (Laken, Sarong, Massageöl…). Bringe dafür bitte Bargeld mit.

Wertgegenstände wie Laptop etc. bitte zu Hause lassen. Wir empfehlen, die Pausen und Abende zur Integration des Gelernten und der persönlichen Erfahrungen zu nutzen, zum Auftanken, persönlichen Kontakt in der Gruppe und zum Ausruhen.

Unterkunft & Verpflegung

Für das Seminar ist Selbstverpflegung geplant. Eine kleine Küche zum Erwärmen von Speisen ist vorhanden. Alternativ ist die Bestellung bei einem Lieferservice möglich oder im nahen Umfeld Essen zu gehen. An Getränken stehen Kaffee, Tee und Wasser kostenlos zur Verfügung, ebenso etwas zu Knabbern. Übernachtung im Zentrum ist möglich. Auf unserer Seite Dresden-Tipps informieren wir über Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe unseres Seminarzentrums.

Seminarzeiten

Freitag von 17:00 bis 22:00 Uhr
Samstag von 9:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr

Wir treffen uns am Freitag um 16:30 Uhr zum CheckIn. Einlass ist bis zu eine Stunde vorher möglich.