Koko La Douce: Burlesque Empussyment

Being yourself - just more! - Ausgebucht!

Termin: 23.09.2022 18:00 Uhr bis 25.09.202215:00 Uhr
Preis: 290 €
Anzahlung: 50 €
Selbsterfahrungsanteil:
  • Anfänger
  • Fortgeschrittene
  • Frauen
AnuKan-Burlesque

Being you – Just more! Verführung zur prallen Weiblichkeit mit Koko La Douce. Vagina-bodies only!

Herzstück dieses legendären Workshops ist die Stärkung Deiner weiblichen Mitte auf allen Ebenen. Mit der schambefreiten Fülle des Burlesquetanzes halten wir Ausschau nach Deiner Essenz. Und mit dem Wachküssen durch die YoniPraktik, laden wir Deine Essenz ein ans Licht zu kommen. Dieser Workshop involviert Tanzen, Entkleiden, Wagemut, Ja-Und-Nein-Sagen, Praktiken aus dem Taoismus, Neurosculpting und Kokos unkonventionelle Art.

Dieser Workshop beinhaltet keine Nacktheit und keinen Gruppenzwang. Vor Nebenwirkungen wird gewarnt: Mehr Salz, mehr Pfeffer und definitv mehr Liebe (für Dich selbst und Andere).

Ein Burlesque-Wochenende mit Koko ist die reinste Energiedusche und kann zu einem ganz neuen Selbstverständnis führen. Vergiss alles Beschränkende, was du je über Dich gedacht hast! Mit viel Liebe und Humor zeigt uns Koko, wie jede – wirklich jede – Frau ihre ureigene Form der sinnlichen Bewegung finden kann. Anmut hat mit Mut zu tun – und den generieren wir über viel Spaß, tiefes Vertrauen, gemeinsame Geschichten und das Erobern von neuen Kontinenten.

Koko läßt ihren Background einfließen als deutschlands erste zertifizierter YoniCoach. Sie ist ausgebildet in der Desilets-Methode, welche beinhaltet: EPSM (Embodied Psycho-Sexual Method), “The Sacred Teachings of the Jade Goddess“ (YoniPraktik) sowie in „The Art of Succulent Living“ (Philosophie). Koko lehrt nichts, was sie nicht selbst verkörpert.

Das erwartet dich konkret

Das unbezahlbare Gefühl: in die eigene Mitte zu kommen. Ohne Gruppenzwang, aber mit viel Spaß und im Kreise gleichgesinnter Delinquentinnen.

Freitag: Ankommen, profunden Kontakt zu Dir selbst und der Gruppe, Erste Schritte in „Walking“, Mindsetting
Samstag: Becken öffnen, Herz verbinden, Burlesque-Basics, Follow the body, Inner Smile Positives Zugucken, Austausch
Sonntag: Austausch, TouchYourSelf, Strip down – rise up, Konklusion und je nachdem was die Gruppe braucht.

Worauf wirkt sich der Workshop aus und was nehme ich mit?

Unsere Mitte zu stärken wirkt sich auf verschiedenen Ebenen aus:

  • Gesunder Beckenboden/Gesunde Körperhaltung
  • Erweckung von evtl. schlafenden „Pleasure Spots“
  • Intensivierung des Orgasmus (jab – true!)
  • Erhöhung der Libido
  • Mehr Kontrolle über me, myself and I
  • Ein gutes Stück Selbstvertrauen
  • Einen vollen Becher Lebensfreude
  • Im Optimalfall: eine de luxe Beziehung zu mir selbst
  • Werkzeuge für sinnliches, elegantes und verführerisches Auftreten


Du begegnest Herausforderungen im Leben mit mehr Gefasstheit und Entschlossenheit. Du kannst mehr Positives zulassen und mehr Negatives bewältigen, weil du dich weniger ausgeliefert fühlst. Und du kannst stundenlang Trampolinspringen. Sozusagen vor Nebenwirkungen wird gewarnt: Mehr Salz – Mehr Pfeffer und definitiv mehr Liebe (für dich selbst und andere)! Ein Wochenende im Zeichen von Female Empowerment, Bodypositivity und Sexual Healing.

Ein paar Worte zu Burlesque

Burlesque war eine in den 1930er Jahren vor allem in den USA verbreitete Theaterform, die u.a. mit karikaturistischer Darstellung der erotischen Animation diente. Die Wiederbelebung (Neo-Burlesque) ist eine eigenständige Form des erotischen Tanzes, bei dem Frauen in humorvoll-fantasievoller Weise auftreten. Dabei ist die Palette an Ausdrucksformen deutlich erweitert; vom klassischen Striptease bis hin zu modernem Tanz, von kleinen Theaterstücken bis zu Comedyeinlagen ist erlaubt, was gefällt. Der Grundgedanke wird bestimmt durch schrägen Humor, die Verwendung ausgefallener Kostüme und der Betonung von natürlicher Weiblichkeit – also weg vom ohnehin unrealistischen gesellschaftlichen Schönheitsideal. „Das Akzeptieren von unperfekten Körpern ist typisch für die New Burlesque, weswegen sie auch als „die kultivierte Stiefschwester des Striptease“ gilt.“ (Wikipedia)

Bitte mitbringen

  • zwei schöne BHs
  • ein paar hochhackige Schuhe, die relativ bequem sind
  • ein Kleid, aus dem Frau relativ gut rauskommt
  • Trainingssachen, in denen du dich wohl und sexy fühlst

    optional, falls vorhanden:
  • Strümpfe und Strumpfhalter
  • Lieblings-Lippenstift
  • Opern-Handschuhe (lang)
  • alles was der Schrank so hergibt;  Boas, Stolas, Tücher,  Négligées, Accessoires, Haarschmuck…

Unterkunft & Verpflegung

Für das Seminar ist Selbstverpflegung geplant. Eine kleine Küche zum Erwärmen von Speisen ist vorhanden. Alternativ ist die Bestellung bei einem Lieferservice möglich. An Getränken stehen Kaffee, Tee und Wasser kostenlos zur Verfügung, ebenso etwas zu Knabbern. Auf unserer Seite Dresden-Tipps informieren wir über Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe unseres Seminarzentrums.

Seminarzeiten

Freitag: 18:00 – 21:00 Uhr
Samstag: 11:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr
Sonntag: 11:00 – 15:00 Uhr