Bondage mit Matthias Grimme

Termin: 28.03.2024 (20:00 Uhr) bis 30.03.2024 (13:00 Uhr)
Preis pro Person: 350 €
380 €Unterstützerpreis (freiwillig)
Anzahlung: 50 €
Selbsterfahrungsanteil:
  • Anfänger
  • Fortgeschrittene
Anmelden
Grimme-website-VB-AnuKan-2023

Das besondere Körpererlebnis im Spiel von Dominanz und Hingabe. Mit dem Szene-Meister Matthias Grimme.

Vom Basis-Knoten bis zur Hänge-Bondage, von Technik-Tipps und Tricks bis zu den Grundegeln und der Kommunikation mit dem Seil. Neben der eigentlichen Fesseltechnik wird ein Schwerpunkt des Workshops sein, einen emotionalen Austausch miteinander zu erreichen und eine knisternde erotische Atmosphäre zu schaffen und dennoch sicher miteinander zu fesseln. Egal, ob er sie, sie ihn, sie sie, er ihn oder wie auch immer die Partner Lust aufs Fesseln oder wechselnde Rollen haben. Bondage ist für uns eine Form miteinander zu kommunizieren, sich nahe zu sein und den anderen zu umarmen. Nackt fesseln darf sein, wer Lust dazu hat, aber muss nicht.

5 gute Gründe für deine Teilnahme

  • Auf ins Abenteuer! Tauche ab in das Mysterium Bondage
  • Du lernst direkt vom Großmeister der Szene Matthias Grimme
  • Er vermittelt dir den Grundknoten und seine vielseitigen Anwendungen sowie verschiedene Spielmöglichkeiten der Hängefesselung
  • Du erhältst kompaktes Zusatzwissen in den Bereichen Kommunikation, Rechtliches, Medizinisches und Materialkunde
  • Die Übungen sind einfach zu erlernen und machen Spaß

Das erwartet dich konkret

Donnerstag:

  • Begrüßungs- und Vorstellungsrunde
  • Kleine Demo
  • Einführung – Hier gehen wir auf die wesentlichen Aspekte aus dem Bereich “Medizinisches, Emotionales und Rechtliches” ein. Wo darf ein Seil den Körper verschnüren und wo auf gar keinen Fall? Worauf muss ich achten, wenn ich eine gelungene Bondage-Session starten möchte? Und wie reagiere ich, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert? Welche Notfall-Tools gibt es. Was ist ein emotionaler Absturz und wie sieht die Rechtslage bei dieser Art der „Freiheitsberaubung“ aus?
  • Seilkunde – Welches ist das richtige Seil für mich? Material, Länge, Dicke, DIN-Norm, Bruchlasten
  • Erste Fesselungen: Wir starten mit dem Grundknoten, der uns als Basis für alle weiteren Fesselungen dient. Danach geht es zum einfachen Oberkörper- und Unterkörper-Bondage mit einem Seil.

Freitag:

  • Feedbackrunde
  • 2- und 3-Seil Oberkörperfesselung als sichere Basis für Befestigung des Hängeseils oder auch als Ankerpunkt für Fesseln im Bett
  • Spielrunde zur Entspannung
  • In der Mittagspause könnt ihr mit uns zusammen ein leckeres vietnamesisches Restaurant besuchen (selbst zu zahlen)
  • Das Haupthängeseil – Sicherheit in einer Suspension, Verteilung der Belastung und woran befestige ich das Seil?
  • Spielrunde zur Entspannung
  • Bondage-Übungen, um seinen Partner fachgerecht hinzuhängen, aber auch Tipps für den gefesselten Partner, wie er sich richtig in der Suspension verhält. Welche Varianten gibt es und welche ist am besten für einen geeignet? Es ist genug Zeit, um verschiedene Möglichkeiten zu üben.
  • Gerne entwickeln wir auch individuelle Varianten.

Samstag:

  • kurze Gesprächsrunde – Rückmeldungen und spezielle Wünsche
  • Freies Spielen und der unbeschwerte Umgang mit den erlernten Grundlagen.
  • Kontaktimprovisation – wir üben, durch das Seil den Partner spüren zu lassen, was uns gerade antreibt und das Seil als direkte Verbindung zu nutzen. Hier geht es in erster Linie darum, sich treiben zu lassen.
  • eigene Wünsche unter Anleitung ausprobieren
  • Abschlussrunde

Für wen ist die Veranstaltung geeignet?

Ob Anfänger und Fessel-Liebhaber, Single oder Paar, Frau oder Mann – willkommen sind alle an der Fesselkunst Interessierten. Für das Üben ist Nacktheit nicht erforderlich.

Bitte mitbringen

  • bequeme Kleidung (möglichst ohne Gürtel und Knöpfe und eher eng anliegend), evtl. warme Socken
  • für Teilnehmerinnen: bitte keine Push-up- oder Bügel-BHs
  • falls vorhanden: eigene Bondage-Seile (Diese stehen ansonsten zur Verfügung und können auch käuflich erworben werden)
  • Schreibuntensilien

Verpflegung & Übernachtung

Für das Seminar ist Selbstverpflegung geplant. Eine kleine Küche zum Erwärmen von Speisen ist vorhanden. Alternativ ist die Bestellung bei einem Lieferservice möglich. An Getränken stehen Kaffee, Tee und Wasser kostenlos zur Verfügung, ebenso etwas zu Knabbern. Auf unserer Seite Dresden-Tipps informieren wir über Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe unseres Seminarzentrums.

Seminarzeiten

Donnerstag von 20:00 – 23:00 Uhr
Freitag von 10:00 – 14:00 Uhr / 16:00 – 20:00 Uhr
Samstag von 10:00 – 13:00 Uhr